Nicola Uthmann

Wie mache ich The Work of Byron Katie ?

  • Erster Schritt -  In unsere Gedankenwelt eintauchen

Viele stressvollen Gedanken sind uns nicht bewusst. Manchmal haben wir schlechte Laune, ein ungutes Gefühl oder sind gestresst und können nicht genau benennen warum eigentlich.  The Work hilft uns dabei, in unsere (unbewusste) Gedankenwelt einzutauchen und herauszufinden, welche Gedanken, die unguten Gefühle auslösen. Die versuchen wir allerdings nicht „wegzumachen“ – was sowie nicht funktioniert – sondern wir betrachten sie genauer. Und zwar mit einem von Byron Katie kreierten „Urteile über Deinen Nächsten Arbeitsblatt“
Sie können sich ein solches Arbeitsblatt hier herunterladen.

  • Zweiter Schritt – Die vier Fragen und die Umkehrungen

Als nächstes wird jede einzelne Aussage auf ihrem Arbeitsblatt mit vier Fragen untersucht. Sie fangen einfach mit dem ersten Satz, den Sie unter 1 geschrieben an. Wenn z.B. auf meinem Arbeitsblatt der Satz steht: „Reiner unterstützt mich nicht“ dann stelle ich mir zu diesem Satz die vier Fragen:

1.    Ist das wahr?
2.    Kannst du dir absolut sicher sein, dass das wahr ist?
3.    Wie reagierst du, wenn du diesen Gedanken glaubst?
4.    Wer wärst du ohne den Gedanken?

Nehmen Sie sich Zeit für diesen Befragungsprozess. Wenn Sie mögen, schließen Sie die Augen, gehen Sie nach Innen und warten Sie, bis Ihre Antworten auf die Fragen auftauchen. The Work ist wie eine Meditation.

  • Dritter Schritt -  Die Umkehrungen und Beispiele

Nachdem sie alle vier Fragen zu einer Aussage auf ihrem Arbeitsblatt beantwortet haben, geht es mit den Umkehrungen weiter.
Eine Aussage kann
          –    ins Gegenteil umgekehrt werden
          –    auf die andere Person umgekehrt werden
          –    und auf Sie selbst umgekehrt werden.

Beispiel: Wenn meine ursprüngliche Aussage lautete: „ Reiner unterstützt mich nicht“ wird daraus: „Reiner unterstützt mich“,  „Ich unterstütze Reiner nicht“ und „Ich unterstütze mich nicht“.
Betrachten Sie die Umkehrungen der Reihe nach und fragen Sie sich: Könnte diese Aussage auch wahr sein? Wenn die Antwort “ja” lautet, dann finden Sie drei echte, für sie authentische Beispiele, die die Wahrheit dieser Umkehrung deutlich machen. Seien Sie  erfinderisch und lassen Sie sich Zeit drei richtig überzeugende möglicherweise auch selbstkritische Beispiele zu finden. Dabei  geht es nicht um Selbstvorwürfe. Gehen Sie freundlich mich sich um. Wenn Sie drei Beispiele zu jeder Umkehrung gefunden haben, kehren Sie  zu  Ihrem ausgefüllten Arbeitsblatt zurück und wählen Sie  den nächsten Gedanken aus, den Sie auf die gleiche Art und Weise überprüfen möchten.

Weitere schriftliche Erläuterungen gibt es hier und ein Video, in dem Byron Katie The Work kurz und bündig (auf Englisch) erklärt, können Sie sich hier anschauen.

Wenn Sie neugierig geworden sind und The Work ausprobieren möchten, können Sie die kostenlose Helpline des Institute for The Work in Anspruch nehmen, die Byron Katie initiiert hat und bei der geschulte Begleiter mit Ihnen The Work machen (hier). Lesen Sie sich dort den Text durch und nach dem sie auf agree gedrückt haben, sehen Sie wer wann an der Helpline ist.

Wenn Sie von mir begleitet werden möchten, nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf.

Eckhart Tolle über The Work
“The Work von Byron Katie ist ein grosser Segen für unseren Planeten. Die Ursache, die all unserem Leiden zugrunde liegt, ist unsere Identifikation mit unseren Gedanken, den „Geschichten“, die andauernd in unserem Verstand kreisen. The Work wirkt wie ein rasierklingenscharfes Schwert, das diese Illusion durchtrennt (…) Nun können Freude, Friede und Liebe unserem natürlichen Zustand entströmen.”